Waldgottesdienst Striegistal 2018

Rückblick Waldgottesdienst 2018

Herrlicher Sonnenschein und für Anfang Mai angenehme Temperaturen lockten viele Besucher am 13. Mai 2018 zum öffentlichen Waldgottesdienst ins schöne Striegistal.

Der junge Evangelist, Musiker und Bauchredner Sebastian Rochlitzer aus Görlitz war mit einem großen Koffer angereist. Darin befanden sich nicht etwa Kleidungsstücke sondern ein riesiges, struppiges blaues Ungeheuer – „Ulfie“ – der am liebsten drei Tage alte stinkende Socken isst. Dieser traute sich zunächst nicht aus seinem Koffer heraus. Erst nachdem das Publikum laut und fröhlich das „Willkommen“-Lied gesungen hatte, wagte er sich ans Licht. Zum großen Erstaunen der Kinder konnte Ulfie sogar sprechen. Sebastian Rochlitzer lieh ihm – sozusagen aus dem Bauch heraus – seine Stimme.

Mit Ulfie lernten wir Zuhörer, wie wir beten können, damit Gott uns erhört. „Gebet, das Gottes Herz bewegt“ hieß das Thema. Oft sind unsere Gebete nur „Wunschzettel“, die wir nach oben schicken. Freilich kann Gott auch unsere Wünsche erfüllen, aber nicht selten sind diese doch recht eigensüchtig und es wäre auch nicht immer gut für uns, wenn sie in Erfüllung gehen.

Wenn wir dagegen erspüren, was Gottes Willen ist – nämlich dass alle Menschen heil werden und mit ihm und miteinander in Frieden leben – werden sich unsere Gebete verändern und Gottes Herz bewegen.

Das machte Sebastian Rochlitzer eindrücklich an der – mittels Jonglierkunst dargestellten – biblischen Geschichte deutlich. Darin wird berichtet wie Mose Gott anfleht, das Volk Israel nicht zu vernichten, weil dieses ein Goldenes Kalb angebetet hatte. Durch Moses eindringliches Eintreten für sein Volk ließ sich Gott von seinem Entschluss abbringen. Nachzulesen ist diese spannende Geschichte im 2. Buch Mose (Exodus), Kapitel 32, Verse 1 bis14.

Die Brassband Großwaltersdorf sorgte mit mitreißender Blechbläsermusik im Vorprogramm und im musikalischen Ausklang für begeisterten Applaus.

Bericht und Fotos: Almut Bieber